Professionelle Videokamera im Studio des Multimediazentrums der Universität Jena

Workshops: Kursinformationen

Professionelle Videokamera im Studio des Multimediazentrums der Universität Jena
Foto: Jan-Peter Kasper/FSU
de  Analyse von Strukturgleichungsmodellen mit Lisrel 8.51

Kursleitung: Prof. Dr. Rolf Steyer

Wintersemester 2001/2002, Workshop, Kurslänge: 6.00 Stunden, Sprache: Deutsch, Thema: Einführung in die Analyse von Strukturgleichungsmodellen

Ziel: Inhaltlich arbeitende Psychologen sollen in die Grundlagen und Anwendungen von Strukturgleichungsmodellen eingeführt und in die Lage versetzt werden, selbständig Daten mit LISREL 8.51 zu analysieren.

Inhalt: Der Kurs besteht etwa zur Hälfte aus Vorträgen und zur anderen Hälfte aus der Vorführung von Beispielen am Computer. Im Vortragsteil werden zunächst die Grundideen von Strukturgleichungsmodellen mit latenten Variablen und dann verschiedene spezielle Modelle behandelt, zunächst die einfachsten Modelle der Klassischen Testtheorie, die Modelle paralleler, essentiell tau-äquivalenter und -kongenerischer Tests. Darauf folgen Modelle der Latent-State-Trait-Theorie für mindestens zwei Meßzeitpunkte, z. B. das Singletrait-Modell, das Multistate-Modell, das Multistate-Singletrait-Modell, und schließlich alle diese Modelle mit zusätzlichen Methodenfaktoren, die bereits aus den Multitrait-Multimethod-Modellen bekannt sind. Schließlich werden auch Modelle mit mehreren Konstrukten behandelt.



Um die Videos anzuschauen, benötigen Sie den VLC Player VLC media player, den Sie hier herunterladen können. Die Videos werden bereitgestellt über die Digitale Bibliothek Thüringen Digitale Bibliothek Thüringen (dbt). Die grün verlinkten Videos und Materialien sind kostenfrei abrufbar. Klicken Sie auf den grünen Link, um das Video zu sehen oder die Datei herunterzuladen! Um alle Materialien und Videos abrufen zu können, müssen Sie sich einloggen.

 
Video Folien
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang