Symbolbild

Willkommen

Symbolbild
Grafik: Lara Oeltjen

Professur für Psychologische Methodenlehre

Prof. Dr. Tobias Koch

Aktuelles

Psychologische Methodenlehre - Was ist das?

Als empirische Wissenschaft nutzt die Psychologie ein breites Repertoire von verschiedenen Methoden, um zu Erkenntnissen über menschliches Erleben und Verhalten zu gelangen.

Die Psychologische Methodenlehre beschäftigt sich insbesondere mit der Anwendung und (Weiter-) Entwicklung von Methoden, die im gesamten psychologischen Forschungsprozess erforderlich sind. Hierzu gehören u.a. Verfahren zur Theorien- und Hypothesenbildung, unterschiedliche Forschungsdesigns (Experimente, Querschnitt- und Längsschnittstudien), verschiedene Datenerhebungsverfahren (z.B. Selbstbericht, Fremdberichte, psychophysiologische Verfahren), statistisch-mathematische Methoden zur Beschreibung und Auswertung von Daten, sowie Verfahren zur kritischen Beurteilung, Qualitätssicherung, und Reproduzierbarkeit von empirischen Ergebnissen.

Die Psychologische Methodenlehre ist einerseits ein eigenständiges Grundlagenfach und andererseits ist sie ein wichtiges Bindeglied zu allen anderen Grundlagen- und Anwendungsfächern der Psychologie.

Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang